Archiv

Voy a ir a San Sebastian

So nun gehts endlich auf nach Spanien. Der Rucksack ist gepackt, sonst steht noch vieles in den Sternen.

Morgen frueh wird der Wecker um 5 Uhr klingeln, ja auch sowas gibts in den Ferien, bevor mich ein 3 km Marsch zur hoffentlich richtigen Bushaltestelle fuehren wird. Aus Dax gehts dann mit dem Zug fuer den ich allerdings noch keine Reservierung habe ueber Irun nach San Sebastian. Und dort muss ich mir dann zu guter Letzt noch ein Hostel suchen, weil ich uebers Internet Probleme mit der Kreditkarte hatte.

 Der Zug nach Madrid am 7. dagegen ist schon gebucht, immerhin etwas!

Ach ja hiermit auch an schoenen Gruss vom Felix der vorletzte Nacht um 3 Uhr mitten im Schlaf hochgeschreckt ist und festegestellt hat: "Wir sind Stars" (Zitat)

Soviel zu meine letzten Worten aus Frankreich

Adios!

1 Kommentar 4.9.08 18:57, kommentieren

Estoy en San Sebastian

Die Reise hat geklappt, wunderbar.

Wie schon angekuendigt bin ich um 5 Uhr aufgestanden und zum Glueck zur richtigen Bushaltestelle galaufen. Nach ner einstuendigen Fahrt war ich dann am Bahnhof in Dax wo ich mir auch gleich ein Ticket zur spanischen Grenze gekauft hab. Aber leider hat mich das Bahnhofspersonal stockvoll in den falschen Zug gesteckt so dass ich erstmal in the middle of France gedrived bin. Naja nach ner Stunde hab ichs gemerkt und bin in irgendnem Kaff ausgestiegen. Zum hatten die dort einen sehr netten Angestellten der auch ein wenig Englisch konnte. Er hat mit die Rueckfahrt nach Dax geschenkt und mich ohne Aufpreis in nen TGV Richtung Spanien gesetzt.

Ab da hat dann alles wunderbar geklappt. Ich bion ohne weiteren Zwischenfall in San Sebastian gelandet, wo icvh dann an der train station Atsushi aus Japan kennengelernt hab, der genau wie ich noch kein Hostel hatte: Also haben wir uns zu zweit auf die Suche gemacht und auch gleich bei der ersten Adresse was gefunden: Und so ein geniales Hostel hab ich noch nie gesehn. Ein spanisches couple hat hier in ner Wohnung in der sie auch leben ein kleines Hostel fuer 20 Leute eingerichtet. Und miquel der Besitzer hat  uns bei der Ankunft ohne Aufforderung ganz SanSebastian mit allen moeglichen Geheimtips erklaert.

Am Abend haben wir dann hier im Hostel noch Keith aus Taiwan und Julien aus Australien und noch eine Australierin und Emma aus Schweden kennen gelernt und wir sind zusammen in die Tapas Bars was trinken und essen gegangen. Really funny. Grad haben wir uns noch ein wenig die Stadt angeschaut und dann im Lidl eingekauft:-)

Morgen  um 8:32 fahr ich nach Madrid wo ich bei Paco und seinen 4 WG Mitbewohnern 3 Naechte schlafen werde.

Bis in ein paar Tagen meine lieben Leser, machts gut. Adee

 Ok und hier kommen die ersten Bilder

http://www.imagehack.eu/bild.php/14325,2008001jpg16613.jpg

http://www.imagehack.eu/bild.php/14329,2008002jpg7FQCY.jpg

1 Kommentar 6.9.08 13:58, kommentieren

Party in Madrid

Hey whats up? Ich sitz gerade in Madrid in der WG von Paco der hier mit 4 anderen Leuten wohnt. Und hier ist es richtig genial, alle sind total nett. Gestern war Pacos Birthday, ja und ich muss sagen feiern koennen sie die Madrileños. Und the german Boy was very drunken. And there were so many people from all over the world:

Australia, England, France, South Afrika, Argentina, Mexiko, Indien....

Hier ist ein Bild zusammen mit Paco:

http://www.imagehack.eu/bild.php/14741,cimg1737jpgMO529.jpg

Gestern hab ich mir Madrid angeschaut und es gefaellt mir wirklich gut. Am besten war der Retiro Park, ein riesen Park mitten in der Stadt.

Vorgestern war ich im Estadio Santiago Bernabeu.

Und hier noch ein paar aeltere Bilder:

http://www.imagehack.eu/bild.php/14752,cimg1488jpgU0S4Y.jpg

 

http://www.imagehack.eu/bild.php/14755,cimg1467jpgD2HF1.jpg

http://www.imagehack.eu/bild.php/14757,cimg1545jpg4SQSS.jpg

 

1 Kommentar 9.9.08 23:55, kommentieren

2. Tag in der Hitze von Sevilla

Ich bin hier gerade im Picasso Hostel in Sevilla und halte eine kleine siesta, es ist draussen einfach zu warm. Gestern um diese Zeit waren es 38 Grad.

Sevilla ist sehr lebhaft, viel Verkehr, sehr laut und am Abend wunderbar zum ausgehen.

Als ich hier am Bahnhof ankam folgte auch gleich die erste Erkenntnis, hier darf man anscheinend im Bahnhof in der Halle wo man Zugfahrkarten kauft nicht auf dem Boden sitzen waehrend man wartet, und man muss lange warten! Was in Paris und Madrid kein Problem war, wird hier nach 30 sekuendigem Sitzen sofort von stark bewaffneter Polizei unterbunden, gut dann eben stehen. Als ich dann mein Ticket fuer Samstag nach Malaga in der Hand hielt, ging es auf Hostelsuche, was auch hier kein Problem war, denn gleich im ersten das ich anlief wurde ich fuendig. So ich ich dann froh ueber das gefundene Bett in den heissen Nachmittag und schaute mir alle Touristenattraktionen an und es waren doch einige sehenswerte dabei. Der Abendplan sah eigentlich vor, dass ich mir in einer spanischen Kneipe das Laenderspiel des Europameisters gegen Armenien ansehe. Dann aber- bereits in der Kneipe mit einem Bier versorgt sah ich auf dem Bildschirm einen Bericht ueber ein Klassik/Gitarren/Flamenco-Festival in Sevilla, ich erkannte den Platz sofort wieder an dem es stattfinden sollte und liess keine 2 Sekunden verstreichen um mich auf den Weg zu machen. Und es hat sich definitiv gelohnt. Star des Abends war ein in Spanien wohl recht bekannter Gitarrist, schon etwas in die Jahre gekommen, aber sehr filigran an seinem Instrument. Dazu ein ganzes Orchester, ein Frauenchor, 8 weitere Gitarristen und 3 Taenzer. Zusammen kreierten sie eine wirklich beeindruckende Show, die ich gluecklicherweise umsonst-stehend zwar und von etwas weiter hinten- ansehen konnte. Der etwas weiter hinten angesiedelte Platz wiederum stellte kaum ein Problem dar, da die meisten Spanier rein nach der vertikalen Koerpergroesse beurteilt nicht unbedingt zum groessten Volk auf Erden zu gehoeren scheinen.

Hier noch die Homepage des Festivals fuer Liebhaber guter Musik: http://www.bienal-flamenco.org/web2008/contenido.asp?idcontenido=308

Heute bin ich ein wenig am Fluss zum Expogelaende von ich glaube 1992 oder 93 gelaufen. Alles schon sehr heruntergekommen und grad im Umbau zu was auch immer befindlich konnte mich so richtig nur die Calle Albert Einstein begeistern. Dennoch ein schoener Gang am Fluss entlang und von gegenueber drang aus dem Auditorium Gesang. Einzig im Supermarkt wird mir angst und bang denn hier sind die Taschen sehr schnell klamm.

In diesem Sinne wuensche ich euch dass euer Tageswerk  heute gelinge. <img src=" src="http://blogmag.de/ap/smilies/afro.gif" border="0" />

1 Kommentar 11.9.08 15:44, kommentieren

Ein ganz normales Spiel.....?

Erstmal gibts eine kleine Planaenderung zu vermelden. Anstatt in Granada bin ich heute in Cordoba gelandet und hab auch sofort ein tolles Hostel gefunden. Soweit so gut. Nun aber das eigentliche Highlight des Tages.

Cordoba CF vs. Sevilla Amateure, 2nd Division, Spanien, 18:30 Anpfiff

Eine Stunde vor Anpfiffgings auf Kartensuche, mit meinen wenigen spanischen Saetzen nicht einfach, dennoch eine loesbare Pruefung.Alos rein ins Stadion, ein recht schoenes Exemplar fuer die 2. Liga. Das Spiel dann allerdings sollte man beim Blick auf die Tabelle meinen ist nicht gerade ein Augenschmauss. Der Gastgeber Cordoba rangiert auf Tabellenplatz 22, letzter also, der Gegner aus Sevilla steht mit einem Pluspunkt auf dem viertletzten Platz. Zwar wird von den Netzers und Kahns immer wieder behauptet, nach 2 Spieltagen gewinne man keine Titel, dennoch, ein Spitzenspiel werde es wohl kaum werden. Zum Anpfiff war dann bei 38 Grad gut die Haellfte der Plaetze besetzt. Die erste Halbzeit hielt, was die Tabellenkonstellation versprach. Keine Taktik, fast nur lange hohe Baelle und nur vereinzelt Torchancen. Was dann aber in der 2. Haellfte passierte war wirklich jeden einzelnen der 1700 Eintrittscent wert. Und man weiss ja, wer den Cent nicht ehrt, hat es nicht verdient oder so aehnlich...Vom Anpfiff weg baute der Gastgeber enormen Druck auf, was vielleicht mit dem doch schon etwas hoeheren Durchschnittsalter des Teams und den nun nachlassenden Temperaturen begruendet werden konnte. So fiel dann auch in der 62. Minute die verdiente Fuehrung fuer Cordoba. In der Folgezeit versaeumte man allerdings noch das ein oder andere Tor mehr zu erziehlen und so dem lustlos wirkenden Gegner aus Sevilla den K.O.zu versetzen. Stattdessen lies man sich vom arg temperamentvollen Publikum anstecken und fing an etwas mehr auf den Gegner als auf den Ball zu treten. Der Schiedsrichter, mit Abstand schlechtester Mann auf dem Platz, wollte wohl zeigen dass er sich von dieser Stimmung nicht zugunsten des Heimteams beeinflussen laesst und nahm die junge Mannschaft aus Sevilla geradezu muetterlich in Schutz. Grosszuegig verteilte er 7 gelbe und 2 gelb-rote Karten an Cordoba, was das nun immer wuetender werdende Piblikum kaum beruhigen konnte. Was nun folgte glch mehr einem Stierkampf denn einem Fussballspiel. Der rote Stier aus Sevilla war in diesem Fall der gejagte, wusste sich aber gleichwohl durchaus mit kleinen aber fiesen Tritten zur Wehr zu setzen. So kam es dass am Ende des Spiels nahezu alle Spieler mit Gelb verwarnt waren. Ach ja nebenbei sollte noch erwaehnt werden dass dem Gast in der 82. Minute noch der Ausgleich glueckte ohne aber wirklichen Druck aufzubauen. Die Reaktion der Menschen darauf kann man sich leicht ausmalen. Der Torschuetze wurde mit einer Jahresration an Feuerzeugen, Pappbechern und Plastikflaschen beschenkt und bekam dafuer vom verwirrten Referee zum Dank noch die Gelbe Karte obendrauf.

Ein wirklich einmaliger spanischer Fussballabend geht zu Ende und ich sage hasta luego und bis bald 

3 Kommentare 13.9.08 21:33, kommentieren

Die letzte Station...

So nachdem ich nun doch schon laenger nichts mehr geschrieben hab meld ich mich doch mal wieder.

Ich bin gestern in Barcelona angekommen und hab nun ganze 7 Tage Zeit diese herrliche Stadt zu geniessen, und das Beste ist, dass ich bei der Eni wohnen kann:-)

In Valencia wars super, ist ne echt schoene Stadt, vor allem bemueht sie sich sehr modern rueberzukommen. Das Lustigste im Hostel dort, ein riesen Haus mit ueber 100 Betten, war dass ich ne Schweizer Gruppe auf ihrer Maturafahrt im Zimmer hatte. Sher lustig, das erste was ich gehoert hab war KIZ als ich ins Zimmer kam!

Mit 4 Schweizern war ich dann im Mestalla, das Stadion in Valencia, und hab Valencia gegen Osasuna gesehn. Naja es war leider ein schwaches Spiel vor 42000 Zuschauern, einzig David Villa und der Fakt das Valencia nun Tabellenfuehrer ist konnten ueberzeugen. Vorm Spiel warn wir in der Bar von Manolo, dem spanischen Trommler, der hat uns sofort hintern Tresen geholt und Fotos mit uns gemacht.

Hier in Barcelona regnets leider immer wieder mal, dennoch liebe ich die Stadt jetzt schon. Grad sitz ich in der Naehe vom Meer und davor hab ich mir die Altstadt schon ein wenig angeschaut. Heut Mittag war ich mit der Eni an Kaffee trinken und sie hat mir die Stadt ein bischen gezeigt, heute Abend gehn wir dann noch auf ein Konzert, hier ist zur Zeit anscheinend ein Musik-Festival und in der ganzen Stadt sind Buehnen aufgebaut.

Und ja liebe Freunde des gepflegten Ballsports, morgen geh ich ins Camp Nou! Kein Charisteas lieber Kai, sondern Eto'o. Und Herr Diederichs: Nix Novakovic, Messi! Ja das wird bestimmt toll, leider scheint das Wetter nicht ganz mitzuspielen, und so denk ich nicht dass das Stadion voll wird. Gegner ist uebrigens Real Betis.

Schoene Gruesse an alle von euch, bis in einer Woche

5 Kommentare 23.9.08 18:04, kommentieren